Hose aus Modal – mein Maxikleid-Ersatz

Den ganzen Sommer über habe ich neidisch eine Menge Maxikleider aus Modal bestaunt.

Eigentlich hätte ich auch gern eins genäht.

 Tja, eigentlich…
Eigentlich bin ich überhaupt nicht der Typ, der ein Maxikleid anziehen würde. Ein- zweimal vielleicht, aber dann würde es nur im Schrank rumhängen. Und dazu ist mir die Mühe/der Stoff/der Aufwand zu schade.
Also kam mir die Idee, einfach eine Hose aus Modal zu nähen. Schön luftig und bequem sollte sie sein, aber keine schlabberige Jogginghose.
Schlussendlich bin ich bei dem Schnitt „Julika“ von Prülla gelandet.
Julika ist ein extrem vielseitiges Ebook. Es beinhaltet einen Jumpsuit in kurz oder lang, sowie die kurze oder lange Hose.
Ich habe mich für die lange Hose entschieden (damit ich wenigstens auch mal wallenden Stoff um die Beine habe 😉 )
Dank der Falten am Bund fällt die Hose sehr schön.
Und man hat das Gefühl „gut“ angezogen zu sein und eben nicht im Jogginghosen-look…
Genäht habe ich Julika aus dem wunderbar weichen Modal „Bubbles grau“ von lillestoff.
Damit die Hosenbeine unten nicht so schlabbern habe ich mir noch Bündchen drangebastelt.
So gefällt mir die Hose richtig gut. Wunderbar für heiße Sommertage.
Für kühleres Wetter werde ich mir wohl noch die ein oder andere Julika nähen, vielleicht aus Jacquard…???
verlinkt bei:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*